Donnerstag, 12. September 2013

Mietpreise wachsen weiter : Wohnungseigentum in Berlin auf lange Sicht kosteneffizientere Option

Exklusiv_Titel_Breite_300px-0313Die eigene Immobilie ist leichter finanzierbar, als viele Mieter meinen. Besonders bei vielen Familien unterscheidet sich oftmals die monatliche Belastung der Finanzierung einer Immobilie kaum von der Meite ohne Nebenkosten. Das ergab eine aktuelle Analyse seitens des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (D S G V). Gegenstand der Untersuchung ist eine erstmals durchgeführte Bilanzierung der Haushaltsbudgets von 55.000 Familien in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Mietaufwendungen bilden demnach in der Regel mit Abstand den größten Kostenpunkten, gefolgt vonFortbewegungsmittel und Ernährung. Die monatlichen Aufwendungen zur Kredittilgung beim Kauf einer Immobilie unterschieden sich dabei im Vergleich bloß in geringem Maß von den Mietaufwendungen, so die Macher der Untersuchung. Die wirtschaftliche Belastung pro Monat bleibe für Wohneigentum über alle Lebensphasen gleich. Wenn die Tilgungsrate entsprechend dem Einkommen angepasst und längerfristig gestreut werde, sei die Bezahlung der privaten 4 Wände gut zu realisieren. Wohnungseigentum bietet somit zudem für jeweils alle Einkommensschichten eine attraktive Option gegenüber unsicheren, tendenziell steigenden Mieten.

Eigenheim in Berlin bietet angemessene Alternative zu wachsenden Mietpreise

Vor allem Berliner Wohnungsmieter sind mit der Situation gut bekannt: In Berlin nahmen die Neumieten zwischen 2007 und 2012 um rund 40 % zu. Zufolge einer neuen Studie des Markt Forschungsinstitutes TNS Infratest müssen die Bürger der Bundeshauptstadt mit 38 % im Schnitt mehr von ihrem Haushalts Einkommen für Wohnungsmietkosten aufwenden als der Rest der Deutschland. Dort seien es gerade einmal 34 %.

Parallel zu den anziehenden Mietpreisen wächst auch das Interesse an Wohneigentum . Kaufkräftige Anleger setzen auf Immobilien in der Hauptstadt. Das weltweit tätige Wirtschaftsprüfungs-Unternehmen PricewaterhouseCoopers International Limited (PwC) fand heraus, dass Berlin nach der bayerischen Landeshauptstadt München den wohl attraktivsten Markt für Immobilien in ganz Europa bietet. Somit platziert sich die Spreemetropole noch vor Metropolen wie Paris sowie London. Langfristig wird der Erwerb von Immobilieneigentum in der Hauptstadt allerdings teurer werden: Um den doppelten Haushalt 2014/2015 finanzieren zu können, hat inzwischen Berlins Senat entschieden, die Steuer für Grunderwerb auf 6 % zu erhöhen. Berlin bewegt sich somit an der Spitze der deutschen Bundesländer . Allein Schleswig-Holstein verlangt mit 6,5 % noch mehr Grunderwerbssteuer. Anleger dürfen die zusätzlichen Kosten auf die Mietpreise umlegen. In erster Linie private Käufer einer Wohnung in der Hauptstadt würden somit von der Steueranhebung betroffen sein. Die Abgabe, die nur einmal anlässlich des Erwerb eines Grundstücks verlangt wird, soll nun zum 1.Januar 2014 in Kraft treten.

Gegenwärtig sehr gute Bedingungen für das Traumhaus nicht verstreichen lassen!

Auch die Zinswerte für Baudarlehen, die sich für lange Zeit auf dem fast einmaligen Tiefstand bewegten, steigen langsam wieder . Dadurch würden zukünftig Kredite für den Hausbau und das Immobilieneigentum in Berlin kostenintensiver sein. Wer jetzt schon an Wohnungseigentum in der Hauptstadt denkt, darf seinen persönlichen Traum deshalb nicht lange warten lassen.

Einen inspirierenden Einblick und darüber hinaus viel Interessantes zu anspruchsvollen Wohnungseigentum in der Hauptstadt bietet die Juli/August-Ausgabe des Magazins Exklusiv ‒ Immobilien in Berlin exklusiv-immobilien-berlin.de/ der Regionalen Immobilien Verlagsgesellschaft mbH . Abgesehen von den neuesten Wohnhighlights der Hauptstadt präsentiert die Redaktion außerdem ebenfalls bemerkenswerte Projekte, Toplagen und zudem Konzepte für eine edle Innenausstattung . Besondere Wohnungsprojekte in der Spreemetropole werden ausführlich vorgestellt und durch Bildstrecken begleitet. Zu jeder Ausgabe wird aus der großen Menge an gehobenen Berliner Wohnimmobilien die „Immobilie des Monats“ ausgewählt. Doch dem gehobenen Leserkreis werden nicht allein Immobilien in Berlin, sondern auch auch zahlreiche weitere Themen rund um gehobenes Wohneigentum in Berlin präsentiert.

Toplagen für Immobilien in Berlin

Die neue Ausgabe von Exklusiv ‒ Immobilien in Berlin exklusiv-immobilien-berlin.de/ bietet auch umfassende Beiträge zu dem Szeneviertel Friedrichshain-Kreuzberg, dem Jüdischen Museum Berlin und der neuen Blüte der Karl-Marx-Allee. Immobilienexperten aus der Hauptstadt nennen die aktuellsten Trends und stellen Immobilienprojekte vor. Ergänzt wird der inhaltliche Teil durch aktuelle Nachrichten und Hintergrundinformationen . Renommierte Fachanwälte erläutern zudem, was beim Erwerb von Wohnungseigentum in der Hauptstadt zu berücksichtigen ist.

Eine neue Blüte erlebt momentan zum Beispiel der zu Lichtenberg zugehörige Kiez Rummelsburg. Unter anderem dank der zeitnahen Fertigstellung des Fernbahnhofs „Ostkreuz” gewinnt der Kiez zunehmend an Attraktivität. Wegen seiner zentralen Lage bietet Rummelsburg eine sehr gute Verbindung in Richtung Berlin Mitte. Nichtsdestotrotz müssen Die Rummelsburger nicht auf Erholungsmöglichkeiten verzichten: Die Spree mit der idyllischen Rummelsburger Bucht wie auch die Halbinsel Stralau liegen quasi nur einen Katzensprung entfernt. Anfang Mai wurde in Rummelsburg offiziell der Grundstein für das Bauprojekt „(G)lück 74” eingeweiht. Entlang der Lückstraße, in der Nähe des Nöldnerplatzes, entstehen verhältnismäßig preisgünstige und gleichzeitig gehobene Wohneigentum. Das Angebot erstreckt sich vom schicken 59 Quadratmeter-City-Apartment bis zur 150 M² umfangreichen Familienwohnung. Interessenten dürfen aus insgesamt 26 Grundrissen wählen.

Ausführliche Beiträge zu diesen und anderen Wohnprojekten sowie Top Lagen in Berlin bietet die 3. Ausgabe des Magazins Exklusiv ‒ Immobilien in Berlin exklusiv-immobilien-berlin.de/ vom Juli/August 2013. Hinzu kommen u. a. Hintergrundinformationen zu den vielen rechtlichen Fragestellungen, architektonischen Höhepunkten, Hauptstadt- Bezirken, der optimalen Innenausstattung wie auch zeitgenössischen Wohntrends.

Das Magazin erscheint aller 2 Monate, sie enthält viele fachkundige, fundierte Beiträge von marktkundigen Fachleuten, verschiedensten Hausbau-Unternehmern, Architekten sowie Immobilien-Anwälten aus der Hauptstadt.

Exklusiv - Immobilien in Berlin gibt es im gut sortierten Zeitschriftengeschäft und darüber hinaus auch im Internet. Mehr Informationen finden Sie auf exklusiv-immobilien-berlin.de/ .

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Mietpreise wachsen weiter...
Die eigene Immobilie ist leichter finanzierbar, als...
Dieter Schulze - 12. Sep, 16:56

Links

Suche

 

Status

Online seit 1820 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Sep, 16:57

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Eigentumswohnung Berlin
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren